Auszug aus dem Morning-Briefing

Inhalt:

– DAX
– Standard & Poors 500
– DOW JONES
– Silberpreis

Die naechste Abwaertswelle?
Der Wochenschlusskurs der vergangenen Woche brachte in den US-Maerkten schwarze Kerzen und die tiefsten Tagesschlusskurse seit Anfang des Jahres. Da werden wohl einige US-Spekulanten jetzt einen weihnachtlichen `margin-call` bekommen haben. Die Hoffnung auf eine Bodenbildung wird jedenfalls immer kleiner und es droht nun sogar Ungemach auf der ganz langen Ebene. Der DAX hat seit seinem Jahreshoechstkurs Ende Januar etwas mehr als 20% an Wert verloren und es steht zu befuerchten, dass das den Baeren noch nicht reicht.

DAX
Durch den Einbruch seit Anfang Dezember, und den damit verbundenen neuen Jahrestiefstkurs, sieht die Welt nicht besonders rosig aus. Seit Anfang des Jahres hat der DAX rund 16% verloren, vom Hoechststand sogar rund 21%. Und eine Bodenbildung ist weiterhin nicht absehbar. Meine Haltung bleibt trotz des »pull-back« an das 23,6%-Retracement noch »bearish«.

Standard&Poor´s
Der Standard&Poor´s hat am Freitag vergangener Woche den tiefsten Tagesschlusskurs seit April ausgebildet und jetzt wird es fuer die Bullen verdammt eng. Wir haben auf der sehr langen Ebene noch eine Unterstuetzungszone, die sich zwischen 2.530 Punkten und 2.590 Zaehlern erstreckt. Wenn diese Zone auch noch durchstossen wird, droht ein langfristiger Baerenmarkt und Kurse um die 2.400 Punkte und vielleicht sogar deutlich tiefer. Ich habe noch kein neues Kursziel, meine Haltung verschlechtert sich aber in ein »neutral« mit einer Tendenz zum »bearish«.

DOW JONES
Sah es Ende November noch so aus, als koennten die Bullen den Widerstand bei rund 26.250 Punkten angreifen, kamen Anfang Dezember dann doch die Baeren wieder deutlich besser in´s Spiel. So wird das nichts mit der Bodenbildung! Meine Haltung bleibt derzeit noch »neutral«, bei einem Schlusskurs unter 24.000 Punkten muesste ich »bearish« werden. Aktuell sehen wir den tiefsten Tagesschlusskurs seit April ´18.

Silberpreis USD/Unze
Anfang November bildete sich im Silberpreis ein erster Boden aus. Die folgende Aufwaertsbewegung wurde Mitte November dann am 61,8%-Retracement zunaechst gestoppt und die zweite Novemberhaelfte brachte eine Korrektur. Seit Anfang Dezember steigen die Kurse wieder deutlich an und mit dem Schlusskurs ueber dem Widerstand bei 14,55 USD wurde ich »neutral« mit einer Tendenz zum »bullish«. Die Bewegung zwischen Mittwoch und Freitag vergangener Woche gefaellt mir nun ueberhaupt nicht! Ist das ein »evening-star« oder nur ein »pull-back« an das 61,8%-Retracement?

NASDAQ-100 [16.12.2018]

Zwischen Ende Maerz und Ende September konnte sich ein Aufwaertstrend etablieren, dieser wurde im Oktober aber beendet. Wir sahen im Oktober einen Bruch der Unterstuetzung aus dem 38,2%-Retracement, vor sechs Wochen folgte dann mit einem ‚long-legged-doji‘ eine kurze Gegenbewegung. Diese Bewegung hat sich als ‚bear-flag‘ herausgestellt. Ueber die vergangenen sechs Wochen blieben die Kurse mehr … weiterlesenNASDAQ-100 [16.12.2018]

DAX [16.12.2018]

Der DAX gibt seit Anfang Oktober wieder ueberraschend stark ab und auch die (schwache) Unterstuetzung bei 11.750 Punkten ging verloren. Zwischen Oktober und Ende November konnte sich der DAX knapp ueber 11.000 Punkten etwas stabilisieren und den Kurseinbruch wenigstens kurzzeitig stoppen. Leider kamen dann die Baeren wieder recht stark zurueck in den Markt und aktuell … weiterlesenDAX [16.12.2018]

Bodenbildung bei Silber?

Die US-amerikanischen Aktien bewegten sich gestern kaum und die Kerzenkoerper blieben entsprechend sehr kurz. Europa konnte sich leicht verbessern, die weissen Kerzen brachten aber keine neuen Signale. Interessant war die Bewegung im Silberpreis, da sahen wir gestern den hoechsten Schlusskurs seit September. Schaffen die Bullen nun vielleicht doch eine Bodenbildung? Quelle: charttec.de

Kaum Bewegung

Gestern ist an den US-amerikanischen und europaeischen Maerkten nichts Bewegendes passiert. In den USA sahen wir gestern zunaechst einen sehr positiven Handelsbeginn, die Schlusskurse lagen dann aber wieder auf dem Niveau des Vortages. Es gibt dort also keine neuen Signale. Spannender wird die Situation im Gold- und Silberpreis. Da koennte vielleicht ein neuer Aufwaertstrend entstehen. … weiterlesenKaum Bewegung

Auszug aus dem Morning-Briefing

Dies ist ein Auszug aus dem börsentäglich erscheinenden Morning-Briefing beim Börsenbrief ChartTec.de

Inhalt:

– DAX
– Standard & Poors 500
– EuroSTOXX 50
– NIKKEI
– Hang Seng
– Goldpreis
– Silberpreis

Baeren-Markt bleibt doch gueltig
Wenn die Bullen nicht doch noch ein kleines Wunder schaffen, koennten wir einen sehr schwachen Wochenstart sehen. In Asien geben die Kurse heute frueh bereits deutlich ab und die Signale zum Wochenschluss der vergangenen Woche waren fuer die US-amerikanischen und europaeischen Maerkte auch nicht viel besser.

DAX
Der DAX konnte sich in der zweiten Novemberhaelfte etwas erholen und die Chance auf die Ausbildung eines Doppelbodens war auch vorhanden. Durch den Einbruch der vergangenen Woche, und den damit verbundenen neuen Jahrestiefstkurs, sieht die Welt aber jetzt ploetzlich ganz anders aus. Meine Haltung bleibt »bearish« und die 10.000-Punkte-Marke scheint auf der mittleren Ebene nicht mehr utopisch zu sein.

Standard&Poors 500
Schulter-Kopf-Schulter: vergeigt! Doppelboden: vergeigt! Aktuell hoffe ich als unverbesserlicher Optimist jetzt auf die fertige Ausbildung eines Dreifachbodens im Standard&Poor´s. Die Unterstuetzungszone zwischen 2.600 Punkten und 2.650 Punkten muss unbedingt Bestand haben, ich habe da aber so meine Zweifel! Immerhin haben wir am Freitag vergangener Woche den tiefsten Schlusskurs der laufenden Bewegung gesehen. Ich bleibe ohne Kursziel »neutral«.

EuroSTOXX 50
Der EuroSTOXX hat in der vergangenen Woche wieder deutlich abgegeben und die wichtige Unterstuetzungslinie bei rund 3.100 Punkten wurde durchbrochen. Ich bin wieder »bearish« gegenueber dem EuroSTOXX.

NIKKEI
Der NIKKEI gibt heute frueh schon wieder rund 2% ab, aktuell stehen wir bei 21.242,22 Punkten. Die Bodenbildung koennte schon wieder vorbei bevor sie ueberhaupt richtig angefangen hat und die Unterstuetzung bei 21.000 Punkten kommt in Gefahr. Ich bleibe ohne Kursziel »neutral« fuer den NIKKEI, ein Schlusskurs unter 20.950 Punkten wuerde mich auf die Seite der Baeren holen.

Hang Seng
Der Hang Seng steht aktuell mit -1,56% bei 25.658,00 Punkten. Die steigende Trendlinie wurde unterschritten und damit ist der Aufwaertstrend wohl schon wieder vorbei. Ich muss mein Kursziel bei 27.500 Punkten leider streichen, meine Haltung wird wieder »neutral«.

Goldpreis USD/Unze
Bei rund 1.200,- USD hatten die Bullen Anfang November wieder zurueck in den Markt gefunden und die erste Aufwaertswelle lief bis rund 1.230,- USD. Dort folgte ein »pull-back« an das 61,8%-Retracement, aus dieser Korrektur wurde eine »bull-flag«. Mit dem Bruch der Widerstandslinie bei rund 1.240,- USD auch auf Schlusskursbasis sollte der Weg nach oben frei sein. Ich lege mich jetzt auf die 1.290,- USD als Kursziel fest und bleibe damit »bullish«.

Silberpreis USD/Unze
Mitte November bildete sich im Silberpreis ein Boden aus. Die folgende Aufwaertsbewegung wurde Mitte November dann am 61,8%-Retracement zunaechst gestoppt und die zweite Novemberhaelfte brachte dann wieder deutlich nachgebende Kurse. Seit Anfang Dezember steigen die Kurse wieder deutlich an und ich hoffe auf einen Bruch des Widerstands bei 14,55 USD. Meine Haltung ist »neutral«.